Dienstag, 17. Mai 2011

[Tutorial] die Ortungsfunktionen in Tasker

Tasker bietet verschiedene Möglichkeiten um den aktuellen Standort des Androiden festzustellen. Diese sind:
  • State -> Cell Near
  • Location -> Net
  • Location -> GPS
  • State -> WiFi Near 
Die Kunst ist nun zu wissen, wann man welche Funktion nutzt, denn alle diese Funktionen bieten Vor- und Nachteile.
Im folgenden möchte ich nun also die einzelnen Möglichkeiten beschreiben und deren Vor- sowie Nachteile aufzählen um dann Empfehlungen zu geben für welchen Einsatzzweck diese am besten geeignet sind.

1. State -> Cell Near

Mit dieser Funktion schaut Tasker einfach nur nach der ID des gerade verbundenen Funkmasten. Der große Vorteil dabei ist, dass dies keine zusätzliche Energie benötigt, da die ID eh im System hinterlegt ist. Leider kommt dieser Vorteil mit einer Menge an Nachteilen daher. Zum einen muss man beim Anlegen des Profiles vor Ort sein um die Cell-ID aufzunehmen. Dann ist es möglich das sich das Handy in einer neuen Zelle einwählt obwohl man sich nicht bewegt hat. Dies liegt daran, dass sich die Funkzellen vor allem bei dicht besiedelten Gebieten stark überlappen, da nur eine bestimmte Anzahl an Gesprächen gleichzeitig über einen Mast abgewickelt werden kann und somit mehrere Funkmasten notwendig sind um die Menge an Geräte in diesem Gebiet versorgen zu können.
Der Nachteil dabei ist nun, dass unser Android mehrere Masten sieht und sich nicht immer beim selben Mast anmeldet, sondern durchaus auch mal den Masten wechselt. Daher ist es beim Anlegen des Profiles notwendig den Scan Prozess eine Weile laufen zu lassen und zum Beispiel in der Wohnung etwas umher zu laufen. Unter Umständen kann es auch nötig sein, zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Cell-IDs hinzuzufügen, da beim ersten Scan Prozess nicht alle Masten aufgenommen wurden.
Ein weiterer Nachteil ist die geringe Genauigkeit, je nach Verteilung der Masten in der Umgebung kann diese im zweistelligen aber auch dreistelligen Meterbereich liegen. Man muss also im Einzelfall testen und abschätzen, wie genau man die Ortungsfunktion benötigt.

Trotz der vielen Nachteile nutze ich die "Cell Near" Funktion sehr gerne, da sie keinen zusätzlichen Akkuverbrauch verursacht. Außerdem funktioniert diese auch ohne aktivierte Datenverbindung. Ihre Genauigkeit reicht für ein Home-Profil eigentlich auch aus.

2. Location -> Net

In der Genauigkeitsrangliste nur kurz über "Cell Near" gelegen findet sich "Location -> Net". Hierbei wird eine vorhandene Datenverbindung benötigt. Mit dieser wird die aktuelle Position innerhalb eines Genauigkeitradiuses ermittelt. Je nach Anzahl und Positionen der Funkmasten kann dieser Genauigkeitsradius aber sehr stark schwanken. Wie bei "Cell Near" ist es also notwendig das Profil vor Ort zu testen um abzuwägen ob die gebotene Genauigkeit ausreicht. Der Genauigkeitsgewinn gegenüber "Cell Near" war bei mir leider nur sehr gering, weswegen ich diese Funktion so gut wie nie nutze. Diese Funktion besitzt auch eine etwas höhere Akkubelastung als "Cell Near". Ich würde raten, beide Funktionen am gewpnschten Ort zu testen und dann abzuwägen, welche in dem Anwendungsfall besser geeignet ist.

3. Location -> GPS

Dies dürfte die genaueste Ortungsfunktion in Tasker sein. GPS ist bis auf wenige Meter genau, natürlich auch schwankend, je nachdem wie viele Satelliten sichtbar sind. Jedoch braucht diese auch am meisten Energie. Jedoch ist hierbei zu beachten, dass eigentlich nur während des Suchvorganges viel Energie benötigt wird, wurden erst einmal genug Satelliten gefunden, hält sich der Verbrauch sehr in Grenzen. Jedoch funktioniert GPS in Gebäuden zu gut wie gar nicht, da er dann aber auch die ganze Zeit nach Satelliten sucht, dürfte der Akku recht schnell leer sein.
Diese Funktion eignet sich also nur im Freien & wenn eine hohe Genauigkeit erforderlich ist. Für Standard Profile dürfte sich GPS meißt nicht lohnen.

4. State -> WiFi Near

Diese Funktion funktioniert ähnlich wie das "Cell Near", nur das hier nicht nach Funkmasten sondern nach WiFi Netzen gescannt wird. Somit ist also eine aktivierte WiFi-Verbindung Voraussetzung und diese braucht Strom. Die Genauigkeit hängt vom WiFi Netzwerk ab, welches zur Bestimmung benutzt wird. Ist dessen Senderadius sehr groß, wird die Funktion auch schon bei einiger Entfernung ansprechen. Jedoch besitzen die meißte WiFi-Netze nur eine recht geringe Reichweite, vor allem wenn die Sendegeräte sich in Gebäuden befinden, da die Wände die Signale sehr stark abschwächen. Somit ist die Genauigkeit recht hoch.
Ich benutze diesen Kontext eigentlich nicht, da er eine aktive WiFi-Verbindung benötigt, meist ist es jedoch mein Ziel diese nur anzuschalten wenn sie wirklich benötigt wird, somit ist diese Aktion recht kontraproduktiv.

Fazit

Die beiden sinnvollsten Funktionen dürften "State -> Cell Near" & "Location -> Net" sein. In bestimmten Fällen kann sicherlich auch die Ortung über GPS und WiFi nützlich sein, bisher ist mir ein solcher aber noch nicht begegnet.

Ob nun "Cell Near" oder "Net" genutzt wird, hängt sehr stark von den örtlichen Gegebenheiten ab und muss einfach getestet werden.

Ein Grundsatz der Ortungs- aber auch Messtechnik im allgemeinen ist:

"So genau wie nötig, nicht so genau wie möglich"

Diesen Grundsatz sollte man hierbei immer beachten, das heißt am besten zu Erst "Cell Near" testen, reicht die Genauigkeit hier für den Einsatzzweck aus, lohnt sich die Betrachtung von "Net" oder gar "GPS" nicht wirklich. Da das große Ziel ja meißt auch ein verringerter Akkuverbrauch ist.

Quelle:
Tasker-Userguide: Location without tears

Kommentare:

  1. Das hier find ich sehr hilfreich:
    "Multiple Contexts
    Tasker does not check high-power contexts until all lower-power contexts in the same profile are active. You can use this to reduce power consumption. For instance, if you use the Wifi Near state to detect coming home, you could add a Location: Net context to the same profile, so that wifi scanning will only take place when you are in the right neighbourhood. "
    somit macht WiFi Near auch Sinn und man kann genau bestimmen wenn man tatsächlich z.B. Zuhause oder auf Arbeit ist.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp! Das wusste ich noch nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Hi!
    Ich hätte eine Frage:
    Ich lebe auf dem Land und sowohl "Cell Near" also auch "Net" haben bei meiner eine inakzeptable Genauigkeit von mehreren Kilometern.
    Ich möchte die Ortungsfunktion hauptsächlich nutzen um Wifi ein-/auszuschalten bzw. in den Stummmodus zu schalten.
    Was ist wohl energiesparender:
    GPS oder Wifi dauerhaft zur Ortung aktiviert lassen?

    AntwortenLöschen
  4. Bei WiFi NEar kannst du den Haken bei Toggle setzen, dann aktiviert und deaktivert Tasker das WiFi automatisch um nach Netzen in der Umgebung zu suchen. Dadurch muss es nicht die ganze Zeit eingeschalten bleiben.

    GPS wird von ANdroid ja automatisch nur aktiviert wenn eine Anwendung drauf zugreifen will. SOmit ist dies auch nicht immer aktiviert.

    Ich denke mal WiFi Near dürfte Stromsparender sein, da du bei GPS das Problem hast, dass du in Gebäuden kein Signal bekommst, der sich aber ne ganze Weile sucht und dabei eine Menge Energie verbraucht.

    Allerdings kannst du eine der beiden Arten mit Cell Near verknüpfen, dann wird nur nach WiFi bzw GPS gesucht wenn du in den entsprechenden Zellen bist. Somit sucht der nicht wenn du eh ganz woanders bist. (siehe den Beitrag von Anonym vom 11.09)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo CaveCanem,

    in der Help-File zum "Cell-Near-State" steht, dass es wohl einen Bug im Androidsystem gibt. Nämlich den, dass die Cell-Infos nicht Upgedatet werden wenn das Handy aus ist. Und genau das ist mein Problem. Ich will einfach nur ein Profil haben, dass das Bluetooth anschaltet (Freisprecheinrichtung), wenn ich mich von meinem "Cell-Near-Bereich" entfernt habe, sprich Handy schnappen - Auto steigen - gut... Nur leider ist da eben dieser Bug und ich muss mein Htc immer erst einschalten damit er den Check macht. Hättest Du irgendeine Idee wie man den Check auch im Ausgeschalteten Zustand hinbekommt.

    Ich danke schon mal im Vorraus

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  6. hm also ich hab recht viele Profile die mit ell Near arbeiten und hab diesen BUg noch nicht festgestellt...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo CaveCanem,

    das mit dem Bug ist wahr. Evtl. hängt der auch vom Handy-Typ ab. Ich habe aber derweil mal geschaut was in der nächsten Version von Tasker drin ist, und siehe da ... es soll wohl u.a. ein "Cell Wakeup" mit eingebaut werden. Ergo werde ich warten bis die nächste Version kommt. Bis Dato hab ich mir jetzt mal ein "Bluetooth-Toggle" Skript gebastelt :-)

    Liebe Grüße

    Andi

    AntwortenLöschen
  8. Ich benutze Cell near in Kombination mit Wifi near, also wenn Cell near zutrifft gucke ob das wifi sichbar ist, wenn ja verbinde dich zu folgendem AP :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe festgestellt, dass bei CELL NEAR die aufgezeichneten Funknetz-Kennungen sich oft nur hinter dem Punkt unterscheiden:

    GSM: 12111.xxxx / 3
    GSM: 12111.xxxy / 0

    usw.

    Kann man hier eigentlich eine Wildcard einsetzen? Etwa:

    GSM: 12111.* / 0

    Ist der Kennungsteil nach dem Punkt überhaupt Teil der Kennung oder die Signalstärke? Dann wäre die Wildcard sogar Pflicht, um nicht bei jedem Wechsel der Signalstärke die Erkennung zu verlieren.

    AntwortenLöschen